oc body brace Präventhesen©                           

Orthesen / Bandagen

 

(neuartige oc Präventhetik©  zur Prävention und

 Prophylaxe in Sport – Beruf und Alltag)                   

 

 

 

 

 

 

 

Vorwort:

 

Klassifikation herkömmlicher Orthesen

 

Eine Orthese ist ein medizinisches Hilfsmittel, das zur Stabilisierung, Entlastung, Ruhigstellung, Führung oder Korrektur von Gliedmaßen oder des Rumpfes eingesetzt wird und industriell oder durch einen Orthopädietechniker auf ärztliche Verordnung hin ausgeliefert und angelegt wird.

 

Klassifikation oc Präventhesen

 

Wir von orthoconcept verfolgen etwas andere Ansätze und haben auf Basis neuartiger Materialkombinationen und Passformgestaltungen ein eigenes oc Präventhesen Konzept entwickelt. Dieses Versorgungskonzept erstreckt sich auf unterschiedlichste Indikations-, Sportart- und Berufsspezifische Versorgungen. Sie werden nach ihrer Funktion und nach dem Ort der Anwendung klassifiziert Die oc Präventhesenã sind eine Mischung aus Bandage und Orthese. Die Präventhesen wirken aufgrund ihres Gestricks, der neuartigen Materialeigenschaften und Ihrer neuartigen Passformstrukturen sogleich propriozeptiv auf die Mechanorezeptoren der Haut. Der Sportler oder Patient spürt dadurch keine Behinderung. Ganz im Gegenteil, die oc Präventhese soll unterstützen und Kräfte absorbieren, ohne die Bewegung zu beeinträchtigen. Man erhält eine wesentlich bessere Passform und Sitzgenauigkeit. 

 

Das bedeutet bei Schwächung z. B. der Muskulatur bei ansonsten funktionstüchtigen Körperteilen eine Hilfe, die zum Training betreffender Muskelgruppen und damit deren Kräftigung dient, um künftig wieder voll funktionstüchtig zu sein.

 

Die oc Präventhesen dienen wie der Ausdruck schon sagt, in erster Linie zur Rezeptfreien Prävention und Prophylaxe und können daher schon früh zur Vermeidung von Sportart- oder Berufsspezifischen Erkrankungen und Verletzungen dienen.

               

 

„Vorbeugen statt Nachsorgen“ – das sollten Sie mit dem oc Präventhesen Programm.

 

oc body brace Präventhesen©                                             

 

(neuartige Rezeptfreie oc Präventhetik©  zur Prävention und Prophylaxe

 in Sport, Beruf und Alltag)                   

 

Da Gelenk- und Rückenprobleme in Deutschland an erster Stelle der Zivilisationskrankheiten stehen, bemühen wir uns vorrangig darum, dass präventive Stützsysteme auf dem Arbeitsmarkt und im Sportbereich vorsorglich getragen werden können, ohne die Beweglichkeit und Muskelaktivität des Trägers grundlegend einzuschränken.

 

Grundsätzlich sollte man bei bestimmten Indikationen abwägen, ob eine Ruhigstellung der entsprechenden Bereiches erwünscht ist. Hier unterscheidet man zwischen passiven und aktiven Präventhesen. Passive Präventhesen sind sogenannte Stützkorsetts, die vorrangig die Aufgabe der Entlastung, Unterstützung und Bettung vorwiegend bei Schmerzpatienten und Patienten mit instabilen Wirbelsäulen haben. Die aktiven Rückenorthesen sollen zur aktiven Korrektur der Fehlstatik der Wirbelsäule z. B. bei Skoliose, Kyphose, Morbus Scheuermann, Hyperlordose und Osteoporose animieren. Dies geschieht am wirksamsten zur Wachstumslenkung bei Kindern und Jugendlichen. Aber auch Erwachsene können mit aktiven Rumpforthesen Haltungsverbesserung und Schmerzlinderung bei Wirbelsäulenproblemen erreichen. Passive Stützkorsette sind zwar bequemer, können jedoch eine Schwächung der Rückenmuskulatur und damit eine gewisse Abhängigkeit verursachen. Manche Rumpforthesen dienen der Streckung (Extension), Aufrichtung der Wirbelsäule (Reklination) oder auch deren Entdrehung=Derotation Ebenso werden Orthesen zur Ruhigstellung des Unterschenkels bspw. nach operativer Behandlung oder bei konservativer Therapie einer Achillessehnenruptur verwendet. Hier sollte man auch weiterhin auf die bewährten Orthesensysteme vertrauen.

 

Nach abgeheilten Sportverletzungen oder Erkrankungen empfiehlt sich nach sportartspezifischen Gesichtspunkten jedoch sehr oft eine oc Präventhese zur Gelenkstabilisierung (beispielsweise nach einer Kreuzbandplastik, Knöcheldistorsionen u.ä.) eingesetzt. Auch bei den Volkskrankheiten Arthrose und Osteoporose werden unsere Präventhesen vielfältig eingesetz, hier haben wir von orthoconcept eine neuartige innovative Präventhese entwickelt, die es dem Träger ermöglicht die Wirbelsäule aktiv über die Muskulatur zu korrigieren.

 

Zumeist beruht der Einsatz von Präventhesen mit Korrekturfunktion auf der Anwendung des „Dreikräfteprinzips“ (zwei Ansatzhauptpunkte und ein entgegengesetzt wirkender Druckpunkt). Zum Beispiel bei Nachtschienen zur Korrektur von Hallux Fehlstellungen oder im Kniegelenk bei Kleinkindern macht man sich das zunutze, weil durch das Wachstum die Aussichten auf die Korrektur der Fehlstellung am besten sind. Unsere oc Präventhesen wirken jedoch durch Ihre hervorragende Passform propriozeptiv auf entsprechende Gelenkrezeptoren und erhalten möglichst viel Spielraum für aktive Muskelbewegung.

 

 

Das können oc Präventhesen:

 

-  Unterstützen eine optimale Gelenkstellung und Gelenkführung ohne die Beweglichkeit der             

   Muskulatur einzuschränken.

-  Entlasten bei chronischen Erkrankungen oder nicht heilbaren Schäden.

-  Ersetzen zum Teil ausgefallene Funktionen oder beugen Deformationen und Verletzungen vor.

-  Sie führen, stabilisieren und entlasten die Gliedmaßen oder den Rumpf ohne die natürlichen  

   Muskelbewegungen einzuschränken.

-  Wirken auf die natürlichen Rezeptoren der Haut

-  Gefertigt nach dem oc Qualitätskonzept „100% Zufriedenheitsgarantie“